Monat: Mai 2020

Angstaffekt Junge

Angstaffekte – Kinderängste verstehen

Angstaffekte – Kinderängste verstehen Wenn entwicklungsgemäße kindliche Bedürfnisse nicht durch die Eltern oder eine andere Pflegeperson ich- gerecht und realitätsgerecht erfüllt beziehungsweise versagt werden, entstehen so genannte pathogene Konflikte zwischen widerstreitenden Strebungen, die auf Dauer keine alters- und persönlichkeitsgerechte Lösung finden. Sie legen den Grundstein für Schwierigkeiten bei einer erneuten Konfrontation mit der entsprechenden Entwicklungsaufgabe …

Angstaffekte – Kinderängste verstehen Weiterlesen »

Affekt Smiley Emoticon

Affekt – Definition

Affekt – Definition = allgemeiner Begriff für Gefühle und Emotionen. Beschrieben wird damit ein intensives, relativ kurz dauerndes Gefühl, im Ggs. zur lang anhaltenden „Stimmung“. In der weitesten Bedeutung kann jede emotionale Regung (Emotionen) damit gemeint sein. Affekt – innere Struktur Affekte umfassen a) eine expressive Komponente mit Gesichtsausdrücken und stimmlichem Ausdruck b) eine physiologische Komponente …

Affekt – Definition Weiterlesen »

Neurose Tafel Differenz

Neurose – Definition

-Neurose Definition-[/whohit| Neurose – Definition Neurosen sind eine Gruppe psychogener Krankheiten mit (a) psychischen Symptomen oder (b) somatischen Störungen oder (c) Beeinträchtigung bestimmter Persönlichkeitsbereiche.   Neurose: Psychische Symptome Ängste Zwänge traurige Verstimmung hysterische Symptome Neurose: Somatische Störungen psychosomatische Störungen Neurose: Beeinträchtigung von Persönlichkeitsbereichen Hemmungen Selbstunsicherheit emotionale Labilität Sigmund Freud verstand unter Neurosen in engeren Sinn eine …

Neurose – Definition Weiterlesen »

Unbewusstes Labyrinth Kopf

Unbewusstes – Definition

Unbewusstes – Definition Das Unbewusste umfasst sämtliche Handlungen Haltungen emotionale / kognitive Bewertungsmuster, deren steuernde Motive nicht bewusst zugänglich sind. Es wird gesteuert vom sogenannten Primärvorgang und dem Lust-Unlust-Prinzip. Das Unbewusste ist ein zentraler Begriff der Psychoanalyse. Es beschreibt Prozesse, die Denken und Fühlen des Menschen entscheidend beeinflussen. Die Erkenntnis dieser Vorgänge unterstützen psychisch gesunde …

Unbewusstes – Definition Weiterlesen »

Alexithymie Blinde Elefant

Alexithymie – Definition

Alexithymie = Gefühlsblindheit; Unfähigkeit, die eigenen Gefühle adäquat wahrzunehmen und mit Worten zu beschreiben Synonyme: infantile Persönlichkeit, pensée operatoire, Gefühlskälte, seltener Gefühlslegasthenie Ursachen: fehlende Symbolisierungsfähigkeit durch unzureichende frühe Mutter-Kind-Beziehung mit der Folge intrapsychischer Abwehr nach zuvor schon entwickelten Sensibilität für affektive Empfindungen (Verleugnung), oder unzureichender Ausdifferenzierung der Sensibilität für Gefühle (Affekte) Folgen: anhaltende körperliche Spannungszustände …

Alexithymie – Definition Weiterlesen »

Psychoanalyse Sigmund Freud

Psychoanalyse: Grundsätze und Funktionsweise

Psychoanalyse (Standardverfahren) „Die Psychoanalyse ist eine psychologische Theorie, Kulturtheorie, psychotherapeutische Behandlungsform und Methode zur Selbsterfahrung, die um 1890 von dem Wiener Neurologen Sigmund Freud begründet wurde. Aus der Psychoanalyse haben sich später die verschiedenen Schulen der Tiefenpsychologie entwickelt.“ (Wikipedia) Psychoanalyse: Grundsätze Die Psychoanalyse arbeitet „psychodynamisch und regressionsfördernd“. D. h. Kernstücke der Therapie sind Erinnerungs- und …

Psychoanalyse: Grundsätze und Funktionsweise Weiterlesen »

Hypochondrie Holzfigur Steine

Hypochondrische Störung – Definition

  Hypochondrische Störung  = anhaltende übermäßige Angst, an einer schweren körperlichen Erkrankung zu leiden, obwohl für die weitgehend unspezifischen körperlichen Symptome keine organische Ursache gefunden werden kann. (ICD 10 F45.2) Synonym: DSM-5  „Krankheitsangststörung“Etymologie: Der Begriff der Hypochondrie leitete sich von der Vermutung ab, dass es sich hierbei um Störungen von Organen „unter den Rippen“ (Regio hypochondrica) handelte. Hysterie und Hypochondrie wurden von Thomas Sydenham (1624–1689) …

Hypochondrische Störung – Definition Weiterlesen »

Ketten Zwangsstörung OCD

Zwangsstörung – Definition

Zwangsstörung   = mindestens 2 Wochen wiederkehrende und anhaltende Ideen, Gedanken, Impulse und Verhaltensweisen, die sich gegen inneren Widerstand aufdrängen von Betroffenen als unsinnig, übertrieben oder quälend erlebt werden und zu deutlicher Beeinträchtigung in den Alltagsfunktionen führen (mehr als 1 Stunde/Tag). (ICD10 F42) Zwangsgedanken sind Ideen, Vorstellungen oder Impulse, die den Patienten immer wieder stereotyp beschäftigen. Sie sind fast immer quälend, der …

Zwangsstörung – Definition Weiterlesen »

Immunabwehr Lemon Syrop Honey

Immunabwehr stärken: geht das?

Immunabwehr stärken: geht das?   Immunabwehr: Nahrungsergänzungsmittel Immer mehr Nahrungsergänzungsmittel versprechen eine Stärkung des Immunsystems –  im Internet, über die sozialen Medien und auch mittels Anzeigenwerbung. Dabei ist wichtig: Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel und nicht zur Vorbeugung, Linderung oder Behandlung von Erkrankungen gedacht. Sie werden meisten weder zugelassen noch von Behörden geprüft. Das SARS-CoV2 ist erst …

Immunabwehr stärken: geht das? Weiterlesen »

Psychisches Trauma Mental Health

Psychisches Trauma – Definition

Psychisches Trauma Ein psychisches Trauma ist ein Ereignis, das die Integration von Wahrnehmungen und dadurch ausgelöste Gefühle und Gedanken massiv überfordert. Durch die Zerstörung des inneren Zusammenhalts überfluten uns Angst und Hilflosigkeit und setzen unsere Abwehr außer Kraft. (Andererseits können auch Vereinsamung, Sorgen und Anspannung, wenn sie zum Dauerzustand werden, in Erschöpfung münden.)   Phasenverlauf …

Psychisches Trauma – Definition Weiterlesen »