COVID19 SARS-CoV-2

COVID19 Fact Sheet #1: Das Virus

COVID19 Fact Sheet #1 Das Virus

COVID19 Fact Sheet #1: Das Virus

Diese Informationsblätter bieten Informationen zu Merkmalen, Diagnose, Behandlung und Prävention von COVID19. Viele Menschen fragen sich, von sensationellen Medienberichten verunsichert, wieso die moderne Medizin den bedrohlichen Erreger in den Monaten seit seinem Auftreten nicht identifizieren konnte. In Fact Sheet Nr. 1 werden daher bekannte Fakten über das Virus selbst erörtert, da ein gründliches Verständnis des Virus für die Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen unerlässlich ist.
Ende 2019 wurde in Wuhan, einer Stadt in der chinesischen Provinz Hubei, ein neuartiges Coronavirus als Ursache für eine Lungenentzündung identifiziert. Es breitete sich schnell aus und führte zu einer Epidemie in ganz China, gefolgt von einer zunehmenden Anzahl von Fällen in anderen Ländern der Welt. Im Februar 2020 hat die Weltgesundheitsorganisation die Coronavirus-Krankheit COVID-19 benannt. Das Virus, das COVID19 verursacht, wird als „severe acute respiratory syndrome coronavirus 2“ (SARS-CoV-2) bezeichnet, da es bereits 2003 eine SARS-Pandemie gegen hat. (Zuvor wurde das neuartige Virus als 2019-nCoV bezeichnet.)

COVID19: Viren allgemein

Viren sind kleine Partikel, die sich nicht von selbst vermehren können. Sobald sie jedoch eine anfällige Zelle infizieren, können Viren die Zelle anweisen, mehr Viren der eigenen Art zu produzieren. Das gesamte infektiöse Viruspartikel besteht aus der genetischen Information und einer äußeren Eiweißhülle. Die einfachsten Viren enthalten nur genügend Informationen, um vier Eiweiße zu codieren, die komplexesten können 100 bis 200 verschiedene Proteine codieren.
Viren, die Pflanzen befallen, wurden bereits 1935 entdeckt. Es gibt Viren, die Tiere, Menschen und sogar Bakterien befallen. In vielen Fällen verwenden Viren zelluläre Enzyme zur Vermehrung ihres eigenen Genoms, und alle Viren verwenden normale Protein-„Fabriken“ der befallen Zellen zur Herstellung ihrer Eiweiße.
Ein Virus, das nur Bakterien infiziert, wird als Bakteriophage bezeichnet. Viren, die tierische oder pflanzliche Zellen infizieren, werden allgemein als tierische Viren oder Pflanzenviren bezeichnet. Die meisten tierischen Viren übertragen sich nicht auf den Menschen, einige allerdings können es.
Alle Retroviren und einige andere tierische Viren können sogar ihre Erbinformation in Chromosomen von Wirtszellen integrieren. Dies kann zu einer gestörten Zellfunktion oder sogar zu Krebs führen. Viren verursachen nicht nur viele Krankheiten, sondern sind auch wichtige Werkzeuge in der zellbiologischen Forschung.

COVID19: SARS-CoV-2

Das Verständnis von COVID19 entwickelt sich weiter. Coronaviren verwenden RNA, um ihre Erbinformation zu kodieren, und erscheinen unter einem Elektronenmikroskop mit einem „stacheligen“ Aussehen (Corona ist die lateinische Bezeichnung für Krone), da auf der Virushülle stachelartige Moleküle vorhanden sind.
Mitglieder dieser großen Familie von Viren können bei verschiedenen Tierarten, einschließlich Kamelen, Rindern, Katzen und Fledermäusen, Lunge, Darm, Leber oder Nerven befallen. Bisher ist bekannt, dass sieben menschliche Coronaviren Menschen infizieren können. Einige von ihnen wurden Mitte der 1960er Jahre identifiziert, während andere erst kürzlich entdeckt wurden. Schätzungen zufolge tragen 2% der Weltbevölkerung humane Coronaviren in sich, während sie selbst gesund sind. Diese Viren sind für etwa 5% bis 10% der Fälle von „grippalen Infekten“ verantwortlich.
Die vollständige Genomsequenzierung und Analyse seiner Ursprünge zeigt, dass das neuartige Coronavirus, das COVID-19 verursacht, zur selben Familie gehört wie das SARS-Virus (severe acute respiratory syndrome) von 2002, und denselben Rezeptor, das Angiotensin-Converting-Enzym II (ACE2), nutzt, um in die Zellen zu gelangen.
Das MERS-Virus (Middle East Respiratory Syndrome), ein weiteres Coronavirus, scheint entfernter verwandt zu sein. Wahrscheinlich stammt das neuartige Coronavirus von Fledermäusen; Ob das COVID-19-Virus direkt von Fledermäusen oder über einen anderen Mechanismus (z. B. über einen Zwischenwirt) übertragen wird, ist derzeit nicht bekannt. In China wurden zwei verschiedene Arten von SARS-CoV-2 identifiziert, Typ L (70 Prozent der Stämme) und Typ S (30 Prozent). Die klinischen Auswirkungen dieser Befunde sind ungewiss.

Quellen:
Lodish H, Berk A, Zipursky SL, et al.:  Molecular Cell Biology. 4th edition. New York: W. H. Freeman; 2000.(https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK21523/)
Marco Cascella; Michael Rajnik; Arturo Cuomo; Scott C. Dulebohn; Raffaela Di Napoli: Features, Evaluation and Treatment Coronavirus (COVID-19). (https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK554776/ )
https://de.wikipedia.org/wiki/SARS-CoV-2#/media/Datei:2019-nCoV-CDC-23312.png
 
pdf icon - COVID19 Fact Sheet #1: Das Virusspinner - COVID19 Fact Sheet #1: Das Virus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.