Dirk Stemper

men women

Zum Weltfrauentag – Frauen und Männer in Europa

Zu Hause, bei der Arbeit, in der Schule – es gibt große Unterschiede zwischen dem Leben von Frauen und Männern in Europa, aber es gibt auch Ähnlichkeiten. Diese Fakten zeigen, wie ähnlich oder unterschiedlich der Alltag von Frauen und Männern in europäischen Ländern ist. Frauen leisten unverändert einen höheren Beitrag im Haushalt als Männer. Trotzdem …

Zum Weltfrauentag – Frauen und Männer in Europa Weiterlesen »

lockdown-emotionen Hoffnung hope

Mit Lockdown-Emotionen fertigwerden – Es ist okay, nicht okay zu sein.

Mit Lockdown-Emotionen fertigwerden – Es ist okay, nicht okay zu sein. Der Lockdown wurde von der Bundesregierung erneut, bis zum 7. März, verlängert und wird voraussichtlich bis April oder Mai weiter verlängert werden. Mit seinen erweiterten Einschränkungen ist er die bislang härteste Sperre. Während wir letztes Jahr zur gleichen Zeit noch Hoffnung hatten, bis zum Sommer …

Mit Lockdown-Emotionen fertigwerden – Es ist okay, nicht okay zu sein. Weiterlesen »

Freud Trieb Strukturmodell

Trieb – Definition

Trieb – Definition Triebe sind hypothetisch konstruierte biologische Entitäten, die nicht durch naturwissenschaftliche Methoden nachweisbar sind. ·      Trieb-Ursprung: körperlich (Sexualtrieb, Aggressionstrieb) ·      Trieb-Gestalt (Repräsentanz): Wünsche, Bedürfnisse und Affekte + Arbeitsanforderungen für Ich und Über-Ich ·      Trieb-Ziel: Befriedigung = Aufhebung eines Spannungszustandes ·      Braucht zur Befriedigung ein Trieb-Objekt: eigene oder andere Person

Mentalisation

Mentalisieren – Definition

Mentalisieren – Definition Mentalisieren – Definition = die Fähigkeit, unsere eigenen Handlungen und Kommunikationen sowie die anderer in Bezug auf Absichten, Wünsche, Wünsche und Gefühle zu verstehen. Diese Fähigkeit ist wichtig, damit wir unsere Emotionen und Impulse regulieren und erfüllende, bedeutungsvolle Beziehungen aufbauen können. Die Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT) ist eine Psychotherapiemethode zur Verbesserung dieser Fähigkeit. …

Mentalisieren – Definition Weiterlesen »

Glücksspielsucht Beziehungen Herz

Glücksspielsucht – Beziehungen

Glücksspielsucht – Beziehungen Glücksspielsucht – Beziehungen Glücksspielsucht stiftet oft erhebliche Schwierigkeiten in persönlichen Beziehungen, besonders durch beschädigtes Vertrauen. Ursache das widersprüchliche Verhalten in Phasen des aktiven Glücksspielens. Unwahrheiten sollen das Glücksspiel verheimlichen oder Geld für das Spielen verschaffen, oder die Angehörigen werden moralisch unter Druck gesetzt. Das nach außen gezeigte betont selbstbewusste Auftreten steht jedoch …

Glücksspielsucht – Beziehungen Weiterlesen »

Glücksspielsucht Geld Schulden

Glücksspielsucht – Umgang mit Geld

Glücksspielsucht – Umgang mit Geld Glücksspielsucht – Umgang mit Geld Geld verleiht dem Glücksspiel seine Faszination. Spiele ohne Geld bieten nur wenig Aufregung. Gleichzeitig verbinden sich mit Geld Träume von Reichtum und Macht sowie einem sorgenfreien Leben. Die Beschaffung der grundlegenden Dinge des Alltags wie Nahrung, Kleidung und Wohnung erfordert Geld. Da einerseits ohne Geld …

Glücksspielsucht – Umgang mit Geld Weiterlesen »

Glücksspielsucht Klee

Glücksspielsucht – Spielgedanken

Glücksspielsucht – Spielgedanken Glücksspielsucht – Spielgedanken Falsche Annahmen über Gewinnwahrscheinlichkeit und Beeinflussbarkeit von Glücksspielen begünstigen Glücksspiele und erhalten das Spielverhalten aufrecht. Allerdings darf man die Wichtigkeit solcher falschen Annahmen für die Entstehung und Aufrechterhaltung der Glücksspielsucht auch nicht überschätzen. Die meisten Glücksspieler wissen, dass sie letztlich nicht gewinnen können. Wenn das Spielverlangen ansteigt, können die …

Glücksspielsucht – Spielgedanken Weiterlesen »

Glücksspielsucht – Definition

Glücksspielsucht – Definition Glücksspielsucht – Definition = wiederholtes und anhaltendes Glücksspiel, obwohl sich negative finanzielle, soziale oder psychische Konsequenzen abzeichnen oder bereits vorliegen. Die Gedanken kreisen beständig um Glücksspiel. Die Kontrolle über Beginn, Ende und Ausmaß des Spielens ist eingeschränkt. Die Betroffenen spielen häufig wiederholt in anhaltenden Phasen, so dass schließlich das Glücksspiel die Lebensführung …

Glücksspielsucht – Definition Weiterlesen »