atmung baum wiese himmel freiheit

Atemübungen bei Angst oder Panik

Im Folgenden zwei bekannte Atemübungen, die, ohne allen spirituellen Ballast, von jedem praktiziert werden können.Wenn wir bewusst tief atmen – bei Ausflügen in die Natur, fühlen wir uns meistens schon deswegen gut. Ruhige, tiefe Bauchatmung baut Stress ab und entspannt. Auch der Atemaustauschprozess in der Lunge wird optimiert. Bei Herzschwäche oder Asthma kann richtiges Atmen sogar regelrecht heilsam sein: bei tiefer Atmung kann ein Mensch etwa die achtfache Menge an Sauerstoff aufnehmen als bei flacher Atmung. So sinken Puls und Blutdruck spürbar.

4×4-Atemübung

  • 4 Sekunden einatmen
  • 4 Sekunden anhalten
  • 4 Sekunden ausatmen
  • 4 Sekunden anhalten
  • 4 Minuten

4711-Atemübung

  • 4 Sekunden einatmen
  • 7 Sekunden ausatmen
  • 11 Minuten durchhalten

Tipps

  • Versuchen Sie, in den Bauch zu atmen, nicht in die Brust. 
  • Ein regelmäßiges Training der Atmung, ein- oder zweimal am Tag für mindestens elf Minuten oder auch länger, stimuliert die inneren Organe, verbessert die Durchblutung und den Zellstoffwechsel und stärkt das Immunsystem. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.