Glücksspielsucht

Glücksspielsucht – Vorgeschichte

Zu Beginn einer Behandlung ergeben sich viele Fragen, von deren Beantwortung das Vorgehen in der Therapie abhängt.

Ein erster Hinweis auf ein problematisches Glücksspielverhalten ergibt sich häufig zunächst durch die Beobachtungen von Partnern, Verwandten oder Arbeitskollegen, die einen zunehmenden, unerklärlich hohen Geldbedarf, Unpünktlichkeit oder Unzuverlässigkeit feststellen. Auch Nervosität, Gereiztheit und der Rückzug aus Beziehungen können Hinweise sein. (20 Fragen der Anonymen Spieler)

Ist die erste Hürde genommen und eine Bereitschaft zur Überprüfung des eigenen Spielverhaltens geweckt, oder sogar der Entschluss, Hilfe zu suchen gefasst, muss geklärt werden, ob eine behandlungsbedürftige Glücksspielproblematik vorliegt. Weiter ist das Ausmaß des Glücksspielens zu erfassen. Außerdem is zu klären, ob es noch andere Abhängigkeiten gibt, ob es abhängige Familienmitglieder gibt oder gab und viele andere Fragen mehr.

Die Excelmappe enthält in 12 Blättern alle Fragen, die zu Beginn einer Behandlung zum Glücksspiel geklärt werden müssen.

Quelle:

Premper, Volker. Pathologisches Glücksspielen (German Edition). Beltz. Kindle-Version.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: